[]Boxen Online News

+++ George Groves steht nach seinem verdienten Punktsieg über seinen Landsmann Chris Eubank jr als Finalist für das WBSS-Turnier fest. Der Gegner wird kommenden Samstag in Deutschland zwischen Jürgen Brähmer und Callum Smith ermittelt. Egal wer von Beiden gewinnt; Es dürfte schwer werden, Groves zu bezwingen. Man kann gespannt sein, was Eubank in Zukunft vor hat. Er konnte sich zwar nicht gegen Groves durchsetzen, aber seine Chancen in den Verbänden IBF oder WBO nach dem Titel zu greifen, stehen bestimmt nicht schlecht. Eubank sn war von 1991 bis 95 WBO-Champ im Supermittel. Vielleicht spekuliert man darauf, diesen Gürtel zurück in die Familie zu holen? +++ +++ Auch das Rematch zwischen David Benavidez und Ronald Gavril um den WBC-Titel im Supermittel konnte der 21-jährige Benavidez für sich entscheiden. Diesmal sollte das Urteil (2x 120:108 und 119:109) keinen Platz für weitere Diskussionen lassen. In einem weiteren Kampf dieser Veranstaltung besiegte Danny Garcia Brandon Rios durch TKO 9. +++ +++ Bereits vor einigen Wochen kündigten die Veranstalter von ...
19.02.2018 19:11 Uhr
Quelle: Boxen.de
Die Sauerland-Veranstaltung in Ludwigsburg war vielleicht nicht in allen Belangen ein voller Erfolg. Während in den Undercard-Kämpfen in Etwa Alles im grünen Bereich blieb, gaben die beiden Hauptkämpfe bei den Fans Anlass zu Diskussionen. Wichtig für die boxsportbegeisterten Zuschauer war allerdings, dass überhaupt mal eine komplette Boxsportsendung im TV zu sehen war und das Boxen nicht nur irgendwo dazwischen gequetscht stattfand wie früher beim ZDF oder anderen Sendern. Man konnte Alles sehen und das ist begrüßenswert. Das Kommentatoren-Team ist gut ausgewählt und hat einen guten Job gemacht. Besonders die Rocchigiano-Brüder gaben ihre kompetente Meinung zum Besten. Es ist erfrischend den Beiden zuzuhören, wenn sie ihre unverblühmte Meinung ehrlich sagen. Wer die Sport1-Sendung verpasst hat, kann sich das Ganze auch nochmal im Internet anschauen: Die Undercard war besetzt mit bisher ungeschlagenen Heimboxern, die es mit Aufbaugegnern zu tun bekamen. Alle Kämpfe wurden von den Favoriten gewonnen. Das ist beim Karriereaufbau nicht anders zu erwarten. Über diese Urteile gab es deswegen auch keine Diskussion. Etwas anders sah ...
18.02.2018 16:56 Uhr
Quelle: Boxen.de
Beitragsbild: Stephanie Trapp / SHOWTIME Nachdem es im ersten Kampf zwischen Benavidez und Gavril im September ein strittiges Urteil (116:111, 117:111 und 111:116) gab, werden beide Boxer noch einmal gegeneinander antreten. Es ging damals um den vakanten WBC-Titel im Supermittelgewicht. Benavidez wurde verdientermaßen zum Sieger erklärt, aber dieses gegensätzliche Urteil wollte wohl kein Beteiligter so stehen lassen. Eigentlich war die 111:116 Wertung für Gavril kaum verständlich. Obwohl es dem gebürtigen Rumänen noch in Runde 12 gelang, Benavidez auf die Bretter zu schicken, war der erst 21-jährige Amerikaner der Boxer, der im Wesentlichen den Kampf bestimmte. An seinem Sieg sollte es eigentlich keinen Zweifel geben. Man könnte fast vermuten, Punktrichter Glenn Trowbridge hat die Boxer verwechselt. Hier noch einmal der erste Kampf: Diesmal soll es keinerlei Missverständnisse geben. Beide Boxer zeigten sich bei der Pressekonferenz siegessicher. Gavril meinte, er habe vor dem ersten Kampf nur 4 Wochen Vorbereitung gehabt. Trotzdem habe er seiner Meinung nach den Kampf gewonnen. Diesmal habe er über 8 Wochen trainiert und ...
17.02.2018 03:14 Uhr
Quelle: Boxen.de
Zu einem britischen Superfight im Supermittelgewicht kommt es im ersten Halbfinale der World Boxing Super Series am 17. Februar in Manchester, wenn sich vor heimischem Publikum Georges Groves und Chris Eubank Jr. gegenüberstehen. Groves hält den WBA-Weltmeistergürtel und schickte im Viertelfinale seinen Landsmann Jamie Cox bereits in der vierten Runde ins Reich der Träume. IBO-Champion Eubank Jr. dagegen hat mit seinen überzeugenden Siegen gegen Arthur Abraham im Juli 2017 in der Wembley Arena und Anfang Oktober gegen den Türken Avni Yildirim genug Selbstvertrauen getankt. Diesen schickte er nämlich in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle schon in der dritten Runde seines Viertelfinales auf die Bretter. Mit Groves wartet allerdings ein anderes Kaliber als Gegner auf den 27-Jährigen. Beide Boxer kämpfen nicht nur um einen weiteren Gürtel, sondern um den Einzug ins Finale der millionenschweren Ali Trophy. Gegen wen der Gewinner dieses Matches im Finale antreten wird, entscheidet sich am 24. Februar in Nürnberg, wenn im letzten Halbfinale Jürgen Brähmer auf Callum Smith trifft. WBSS Ali Trophy Halbfinale im ...
15.02.2018 23:08 Uhr
Quelle: Boxen.de
Freitag, 16.02.2018 – DL 20:00 Uhr MEZ Raymundo Beltran vs. Paulus Moses (Leichtgewicht – 12 Runden) Egidijus Kavaliauskas vs. David Avanesyan (Weltergewicht – 10 Runden, Big Fight) Samstag, 17.02.2018 – DL 20:00 Uhr MEZ Vincent Feigenbutz vs. Ryno Liebenberg (Supermittelgewicht – 12 Runden) George Groves vs. Chris Eubank Jr (Supermittelgewicht – 12 Runden, MEGAFIGHT) Ryan Walsh vs. Isaac Lowe (Federgewicht – 12 Runden) Tommy Langford vs. Jack Arnfield (Mittelgewicht – 12 Runden) Danny Garcia vs. Brandon Rios (Weltergewicht – 12 Runden) David Benavidez vs. Ronald Gavril (Supermittelgewicht – 12 Runden, Big Fight) Ray Robinson vs. Yordenis Ugas (Weltergewicht – 12 Runden) Edwin Rodriguez vs. Lionell Thompson (Halbschwergewicht – 10 Runden) Ladarius Miller vs. Argenis Mendez (Leichtgewicht – 10 Runden) Devon Alexander vs. Victor Ortiz (Weltergewicht – 12 Runden) Caleb Plant vs. Rogelio Medina (Supermittelgewicht – 12 Runden) Donnerstag, 22.02.2018 – DL 20:00 Uhr MEZ Joseph Diaz vs. Victor Terrazas (Federgewicht – 10 Runden) Vie Erfolg beim Tippen und danke an Markus für die Liste.
15.02.2018 07:24 Uhr
Quelle: Boxen.de
Der 30-jährige Terence Crawford hat im Superleichtgewicht alles erreicht, was man an großen Titeln erreichen kann. Nach seinem Sieg im Kampf gegen Julius Indongo trug er den WBA-Superworld und die WBC- / WBO- und IBF-World-Titel. Mit seinem Aufstieg ins Weltergewicht wurden diese Titel frei und es werden Nachfolger gesucht. Der „Erblasser“ hat in der „Chefetage“ eine breite Lücke hinterlassen, die in den nächsten Wochen ausgefüllt wird. Crawford selbst will am 14. April im Madison Square Garden New York gegen Jeff Horn um dessen WBO-Titel im Weltergewicht kämpfen. Am eiligsten hatte es die IBF. Bereits im November 2017 erkämpfte der gebürtige Kasache Sergey Lipinets auf der Wilder vs Stiverne Undercard den vakanten Titel gegen den Japaner Akihiro Kondo. Ob Lipinets noch lange Freude an dem Gürtel hat, wird sich am 10. März heraus stellen, wenn er den IBF-Titel in San Antonio gegen Mikey Garcia verteidigen will. Es dürfte klar sein, dass Lipinets nicht als Favorit in diesen Kampf geht. Darüber hinaus sind die Plätze 1 und ...
13.02.2018 01:36 Uhr
Quelle: Boxen.de
Beim vergangenen Bundesliga-Kampf der Hamburg Giants gegen den BSK Hannover-Seelze wurde es durch General Manager Raiko Morales, Teammanager Christian Morales und Promoter Erol Ceylan in der Halbzeitpause bereits angekündigt: Die Riesen aus der Elbmetropole arbeiten zukünftig mit der ebenfalls in Hamburg ansässigen EC Boxpromotion zusammen. Ein erster Kickoff-Termin ist für kommenden Dienstag, den 13. Februar um 15:00 Uhr, im EC Boxing-Gym (Normannenweg 16-20, 20537 Hamburg) geplant. Anschließend wird sich ECB-Boxer Igor Mikhalkin vor seinem wichtigen Titelkampf im Madison Square Garden beim öffentlichen Sparring dem in der Bundesliga noch ungeschlagenen Giants-Leistungsträger Ammar Abbas Abduljabar stellen. Igor Mikhalkin bestreitet am 3. März den Hauptkampf der HBO „World Championship Boxing“ in New York und trifft dabei auf Sergey Kovalev. Dabei geht es um nichts Geringeres als den Titel der WBO im Halbschwergewicht, wofür Mikhalkin extra seinen IBO-Titel niederlegt. „Es ist eine große Ehre für mich, in den Vereinigten Staaten zu kämpfen. Dies ist zweifellos der größte und härte Kampf in meiner Karriere“, so Mikhalkin. Die letzten Vorbereitungen in ...
10.02.2018 19:38 Uhr
Quelle: Boxen.de
WBA-Schwergewichtsweltmeister Manuel Charr wird in den USA zu seiner ersten Titelverteidigung gegen Pflichtherausforderer Fres Oquendo antreten. Oquendos Team POW Sports Entertainment sicherte sich bei der Versteigerung des Kampfes in Toronto mit einem Gebot von 600.000 US-Dollar die Rechte an der WM. Der Kampf soll am 4. Mai in Chicago stattfinden. „Natürlich hätten wir den Kampf gerne nach Deutschland geholt“, sagte Bernd Trendelkamp, der für Charrs Promoter Global Sports Management an der Versteigerung teilnahm. „Wir haben alles vorbereitet, um die WM Anfang April in Köln durchzuführen. Aber wir sehen das sportlich: Die Gegenseite hat den Zuschlag bekommen und wir fahren gerne nach Chicago. Wir hatten ohnehin vor, Manuel früher oder später in den USA zu präsentieren. Das ist seine Chance, sich dort mit einer starken Leistung einen Namen zu machen.“ Auch der Weltmeister selber freut sich auf den Kampf in den Vereinigten Staaten. „Chicago ist eine tolle Stadt und ich habe viele Fans in den USA“, sagt Charr. „Herzlichen Glückwunsch an das Team Oquendo, dass sie ...
10.02.2018 19:31 Uhr
Quelle: Boxen.de
In der vergangenen Woche verstärkte sich das Schweriner Team um Trainer Sebastian Zbik im Schwergewicht bis 91 Kilogramm. Igor Teziev ist mit 97 Siegen in 117 Kämpfen einer der erfahrensten Boxer Deutschlands in dieser Gewichtsklasse. Der 24-jährige bringt durch seine Auftritte in der World Series of Boxing und aus etlichen Bundesliga-Einsätzen eine enorme Erfahrung mit in den Ring und wird das Schweriner Team bereichern. „Mit dem finnischen Youngster Keni Aliu haben wir natürlich einen enorm starken Boxer in diesem Limit, mussten aber, aufgrund vom verletzten Dawati Jemal nach weiterer Verstärkung Ausschau halten. Wir sind mehr als stolz, mit Igor einen so talentierten und leistungsstarken Sportler in unseren Reihen präsentieren zu dürfen und freuen uns, dass wir zusammengefunden haben“, so Sportdirektor Paul Döring. Seit der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr, hat Teziev nicht mehr im Ring gestanden und startete am vergangenen Samstag gegen den amtierenden Österreichischen Meister Stefan Nikolic von Hertha BSC Berlin. „Man hat ihm seine Kampfpause nicht angemerkt. Unglaublich, was für ein Tempo Igor gegangen ...
10.02.2018 19:22 Uhr
Quelle: Boxen.de
Das Boxen ist eine der Sportarten, die bereits bei den Spielen in der Antike betrieben wurden. In der Neuzeit ist Boxen seit 1904 im Programm der Olympischen Spiele. Es ist eine Sportart, bei der Einzelkämpfer zu Ruhm und Ehre kommen. Der Traum eines jeden Amateurs ist es, an den Spielen teilzunehmen. Dafür wird jahrelanges Training in Kauf genommen. Zahlreiche Boxer, die später auch bei den Profis Weltmeister wurden, waren zuvor erfolgreiche Olympioniken oder sogar Olympiasieger. Im Moment ist es schlecht um das Boxen bei Olympia bestellt. Das IOC stellt in Frage, ob der Boxsport auch weiter olympisch bleibt. Gründe für die Kritik am Boxen gibt es gleich mehrere. Am auffälligsten und der Auslöser waren die teilweise kaum nachvollziehbaren Punkturteile bei den Spielen in Rio. Man hatte den Eindruck, dass einige Kämpfe „gekauft“ waren. Darauf hin wurden Punktrichter ausgewechselt und zu Nachschulungen aufgefordert. Die offensichtlichen Fehlurteile behielten dennoch ihre Gültigkeit. Ansonsten hätte man alle Boxwettbewerbe neu starten müssen. Auch die Dopingkontrollen standen in der Kritik. Den ...
08.02.2018 23:15 Uhr
Quelle: Boxen.de