[]Boxen Online News

Ein Beitrag von F. W.: Während die einen am Samstag der deutschen Nationalmannschaft in Russland die Daumen drücken, konzentrieren sich andere auf Schottland! Hier stehen sich in Glasgow der Schotte Josh Taylor und der ehemalige ukrainische Weltmeister Viktor Postol im Ring gegenüber. Eigentlich stand für Postol der Kampf gegen Interimchampion Regis Prograis auf dem Plan, doch der ist verletzt und deshalb kämpfen Postol und Taylor gleich um das Recht, WBC Super Lightweight Jose Carlos Ramirez herauszufordern. Während der „schottische Tornado“ die Begegnung als „perfekten Test“ sieht und durchaus Respekt vor der Ringerfahrung des Ukrainers hat, geht Postol von seinem Sieg aus, der ihn seinem Ziel – wieder Weltmeister zu werden – ein Stück näherbringt. Taylor bringt einen 12-0-0 Rekord mit in den Eliminator, beim 34jährigen Postol steht – bei 30 Profikämpfen – nur eine Niederlage auf der Uhr: gegen Terence Crawford zog der bis dahin ungeschlagene „Iceman“ allerdings klar den Kürzeren; Crawford dominierte die Begegnung in weiten Teilen nach Belieben, Postol ging sogar zweimal zu ...
21.06.2018 00:04 Uhr
Quelle: Boxen.de
+++ Nach seinem WM-Titel in der mittlerweile 3. Gewichtsklasse stehen neue Aufgaben für Terence Crawford an. Sein Manager Bob Arum hat mehrere Optionen genannt. Den nächsten Kmpf soll Crawford in Oktober bestreiten. Der erste Namen, der genannt wurde ist Amir Khan. Der Brite hatte sich im April nach 2 Jahren Pause mit einem TKO1 Sieg zurück gemeldet und ist angeblich bereit für einen großen Kampf. Auf Khan hat es aber scheinbar auch Promoter Eddie Hearn abgesehen, der Khan am liebsten für einem Kampf Ende 2018 / Anfang 2019 gegen Kell Brook buchen will. Alternativ nannte Arum auch den Sieger aus dem Kampf Matthysse vs Pacquiao als möglichen Crawford – Gegner im Oktober. +++ +++ Wie es aussieht, ist das Cruiser-Finale des WBSS-Turniers Zwichen Oleksandr Usyk und Murat Gassiev in „Sack und Tüten“. Der Kampf sollte ursprünglich im Mai in Saudi-Arabien stattfinden. Dieser Termin konte nicht gehalten werden, weil Usyk wegen einer Handverletzung nicht boxen konnte. Zwischenzeitlich hat sich der russische Boxverband eingeschaltet und vorgeschlagen, den ...
19.06.2018 17:03 Uhr
Quelle: Boxen.de
… waren sicher nicht so geplant, wie sie am Samstag stattgefunden haben. Es war schon etwas gewagt, diese Großveranstaltungen zu gleicher Zeit wie den Start der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in die WM abzuhalten. Dazu kam, dass die Veranstaltung in Karlsruhe schon länger geplant war und die in München eigentlich an einem anderen Tag stattfinden sollte. Offenbar wurde dann doch anders entschieden. Trotzdem fanden sich eine große Zahl Boxfans bei beiden Veranstaltungen ein. Im Karlsruher „Wildpark-Stadion“ fand eine ganze Serie von Titelkämpfen statt. Es ging in der Hauptsache um GBU-Titel. Einige Gürtel waren vakant, bei anderen Kämpfen ging es um eine Titelverteidigung. Von deutscher Seite standen Boxer wie Michael Wallisch, Firat Arslan und Antonio Hoffmann bereit, um diese Titel zu erkämpfen. Auch 2 Frauen-Titelkämpfe standen auf dem Programm. Die extra aus den USA angereiste Weltergewichtlerin Layla McCarter wollte ihre WIBF- und GBU-Titel verteidigen. Sarah Bormann wollte die gleichen Titel im Halbfliegengewicht erkämpfen. Leider kamen einige der ursprünglichen Kampfansetzungen nicht zustande, weil die deutschen Behörden nicht Willens waren, ...
18.06.2018 18:31 Uhr
Quelle: Boxen.de
Der Samstag bietet in dieser Woche neben einigen kleineren Veranstaltungen in Deutschland auch zwei große Events, die im TV oder online zu sehen sind. International gesehen fehlt es an diesem Wochendende an „Krachern“ auf die die Boxsportfans wirklich „heiss“ sind. In Großbritannien und den USA gibt es zwar eine ganze Reihe von Veranstaltungen, aber nur ein Event davon ist mit international bekannten Boxern gut besetzt. In Karlsruhe haben Thomas Schwarz und Rainer Gottwald eine Freiluft-Veranstaltung angesetzt, die mit einer ganzen Reihe von GBU- und WIBF-Titelkämpfen aufwartet. Die Ansetzungen in den Hauptkämpfen sind zum größten Teil recht interessant. Leider gab es kurz vor der Veranstaltung ein paar Absagen und deshalb sind nicht alle Kampfpaarungen optimal besetzt. Wegen der vielen Fights auf dieser Card beginnt die Veranstaltung bereits am späten Nachmittag. Die prominenten Boxer und ihre Titelkämpfe werden auf ranfighting.de zu sehen sein. Boxsport – Urgestein Firat Arslan und Michael Wallisch sind wohl die bekanntesten Namen, die um WBU-Titel kämpfen werden. Auch der in Deutschland lebende Angolaner ...
16.06.2018 02:12 Uhr
Quelle: Boxen.de
Beitragsbild: Team Saglam Für seinen zweiten Aufstieg ins Schwergewicht hat der 33-jährige Ex-Cruiser-Champ Marco Huck (40(27)-5(3)-1) mit dem 41-jährigen Yakup Saglam (40(37)-4(3)-0) einen bekannten und grundsoliden Gegner gewählt. Der Kampf zwischen Beiden findet am 16. Juni im „Ballhaus Forum“ München im Rahmen von „Petko`s Fight Night“ statt. Für Marco Huck soll es wieder einmal ein Restart seiner Karriere sein. Die Zeiten, wo seine Werdegang als Sauerland-Boxer relativ sicher und erfolgreich auf Schienen stand, sind Vergangenheit. Sein Schritt in die Selbstständigkeit im Jahr 2015 war aus seiner Sicht unumgänglich, endete aber mit einer KO-Niederlage gegen den Polen Glowacki. Dabei verlor er auch seinen lange gehaltenen WBO-Titel. Der Verband hatte ihn kurz zuvor wegen seiner vielen Titelverteidigungen zum „Superchamp“ erklärt. Gleich danach bekam er dann die Pflichtverteidigung „verordnet“.  Die WBO-Titelverteidigung in Eigenregie sollte sein großer Durchbruch in den USA werden. Für Huck war das Resultat ein Desaster. Es folgte ein Kampf gegen seinen altbekannten Gegner Ola Afolabi um dessen IBO-Titel. Eine „Karriere“ als RTL-Boxer war angedacht. Huck hätte ...
15.06.2018 02:07 Uhr
Quelle: Boxen.de
Der Stand am Mittwoch: Nach langen Diskussionen um das geplante Rematch für den Kampf zwischen Golovkin und Canelo schienen die Würfel jetzt endgültig gegen die Neuauflage gefallen zu sein. Golovkin hatte auch das letzte Angebot von Oscar de la Hoya abgelehnt. Damit stand außer Frage, dass es zumindest in diesem Herbst keinen zweiten Kampf zwischen Beiden geben wird. Mit dem Ergebnis der ersten Begegnung, bei der die Punktrichter mit 110:118, 115:113 und 114:114 zu einer äußerst seltsamen Urteil kamen, konnte eigentlich keine der beteiligten Parteien zufrieden sein. Noch weniger glücklich waren die Fangruppen und „normalen“ Zuschauer. Alles schien darauf hinbaus zu laufen, dass ein zweiter Kampf die Entscheidung bringen muss. Es wurde verhandelt und man wollte im Mai ein zweites mal gegeneinander antreten. Zwischenzeitlich wurde beim Mexikaner der Gebrauch (egal ob bewusst oder nicht) von der verbotenen Substanz Clenbuterol festgestellt. Gennady Golovkin hat das vor Medienvertretern angeprangert und Canelo beschuldigt, schon länger zu dopen. Die Angelegenheit wurde von der Nevada Sportkommission behandelt und Canelo bekam ...
14.06.2018 00:06 Uhr
Quelle: Boxen.de
+++ Die „International Boxing Hall of Fame“ in New York hat neue Mitglieder bekommen. Die Boxer Vitali Klitschko, Eric Morales und Ronald Wright wurden aufgenommen. Alle 3 Ex-Champions beendeten 2012 ihre Karriere bekamen nun diese besonderer Ehrung verliehen. Außerdem wurden die Promoter Klaus-Peter Kohl und Lorraine Chargin, die Kommentatoren Steve Albert und Jim Gray, sowie der Ringsprecher Johnny Addie geehrt. +++ +++ Es ist müßig, die „wöchentlichen Wasserstandsmeldungen“ wegen einem in Aussicht stehenden Kampf zwischen Deontay Wilder und Anthony Joshua aufzudröseln. Dennoch hier eine Moment-Aufnahme: Wilder ist laut seiner eigenen Twitter-Mitteilung nach wie vor bereit gegen Joshua anzutreten. Der Brite würde 50 Mio Dollar dafür bekommen, wenn er in den USA kämpft. Wilder schrieb, er würde auch in UK kämpfen. „Der Ball liegt in ihrem Netz. (…) Egal ob in US oder UK. Ich bin dabei!“ meinte Wilder. Bleibt abzuwarten, ob darauf eine Reaktion kommt und was es in einer Woche darüber zu sagen gibt. +++ +++ Luis Ortiz meldet sich ebenfalls zu Wort. Er ...
12.06.2018 03:52 Uhr
Quelle: Boxen.de
Gute Besetzung auf der gemeinsamen Boxgala von Petko`s Boxpromotion und Team Sauerland am Samstag (live ab 20 Uhr in SPORT1) in München. Im Hauptkampf des Abends im BallhausForum des INFINTY München gibt Ex-Weltmeister Marco Huck sein Comeback im Schwergewicht! Gegner des Berliners wird der türkische K.o.-König Yakup Saklam (45 Kämpfe, 40 Siege, davon 37 durch Knockout). Im Zehnrundenkampf sind beide Boxer zum Siegen verdammt, denn sowohl Huck als auch Saglam wollen schnellstmöglich um die WM-Krone in der Königsklasse boxen. Bis zur einer WM ist es für Xhek Paskali und Araik Marutjan noch ein langer Weg, aber „den beiden Youngster gehört die Zukunft”, sagt Nisse Sauerland. In München will Paskali bereits im zweiten Profikampf seiner Karriere einiges richtigstellen. Denn der Boxer von EC Boxpromotion und Team Sauerland konnte in seinem Profidebüt nur einen sehr schmeichelhaften Sieg gegen Milosav Savic einfahren. Der 23-jährige Serbe bekommt deshalb ein Rematch, das vor allen Dingen Paskalis Managerin Etchika Pollex eingefordert hatte. Die Box-Kennerin erntete wegen ihrer Fairness große Anerkennung. Bei ...
11.06.2018 16:31 Uhr
Quelle: Boxen.de
Die SES-Boxgala am Samstag, im historischen Ambiente mit dem überaus beeindruckenden Kuppelbau des Kohlrabizirkus in Leipzig, konnte mit starken Kämpfen die über 2.500 Zuschauer begeistern. Der Hauptkampf in Leipzig, die EU-Europameisterschaft im Mittelgewicht, wurde zu einer Demonstration der Stärken des ehemaligen WBA-Weltmeisters Jack Culcay. Gegen den Spanier Adasat Rodriguez zeigte der nun für Agon Sports Berlin antretende Jack Culcay eine boxerisch starke Leistung. In seiner neuen Gewichtsklasse, dem Mittelgewicht, demontierte er seinen spanischen Gegner mit hochklassigen Kombinationen und bot mit schnellen Bewegungen und guten Beinen nie ein Ziel. In den Runden vier und fünf erzielten die variabel geschlagenen Hände die erste Wirkung bei Rodriguez und nach einem Schlaghagel nahm zu Beginn der sechsten Runde nahm der Ringrichter den verteidigungsunfähigen Spanier aus dem Kampf. Jack Culcay ist der neue EU-Europameister im Mittelgewicht und somit einen Schritt weiter auf dem Anlauf zu einer neuen WM-Chance. Deines schlägt starken Russen Gasanov nach Punkten Im Duell zweier Rechtsausleger waren die ersten Runden dies Kampfes vom Belauern und Abtasten bestimmt. ...
11.06.2018 16:27 Uhr
Quelle: Boxen.de
Das vergangene Wochenende hatte für die Fans des gepflegten Faustkampfs einige Highlights zu bieten. Neben den Veranstaltungen in Deutschland und Europa gab es auch in den USA interessante Ansetzungen, die die deutsche Zuschauer per Internet-Stream begeisterten. Besonders die Veranstaltungen in Las Vegas und Los Angeles sind erwähnenswert. In Las Vegas ging es im Hauptkampf des Top-Rank Events im MGM Grand zwischen dem Australier Jeff Horn und dem Amerikaner Terence Crawford um dem WBO-Weltergewichtsgürtel Horns. Nach einer relativ guten ersten Runde begann der Glanz des unrechtmäßig gegen Pacquiao ergatterten Titels bereits in den Runden 2 und 3 zu verblassen. Crawford klammerte erstaunlicherweise viel und besonders schön anzusehen war der Kampf nicht, aber Horn hat seine Lektion bekommen. Er kämpfte spätestens ab Runde 5 auf verlorenem Posten, weil er keine Mittel fand um Crawford etwas entgegen zu setzen. Das sah in Runde 8 schon etwas Böse aus, aber Horn versuchte immer weiter seiner Rolle als Weltmeister einigermaßen gerecht zu werden. Auch in Runde 9 rannte er weiter ...
11.06.2018 00:53 Uhr
Quelle: Boxen.de